top of page

Wenn die Natur zuschlägt: Gutachten für Unfälle mit Tieren und die Herausforderungen der Haftung

Unfälle mit Tieren können unerwartet und oft auch unvermeidlich sein. Von Zusammenstößen mit Wildtieren bis hin zu Haustieren, die plötzlich die Straße überqueren – solche Situationen werfen nicht nur die Frage nach der eigenen Sicherheit auf, sondern auch nach den rechtlichen Aspekten der Haftung und der Schadensregulierung. In diesem Blogbeitrag beleuchten wir die komplexen Haftungsfragen und die Schadensregulierung bei Unfällen mit Tieren und wie Gutachten hierbei eine entscheidende Rolle spielen.


Autounfall mit Tier Kfz Gutachter elkenroth Kfz sachverständiger Westerwald

Haftungsfragen bei Unfällen mit Tieren:

1. Wildtiere:

Unfälle mit Wildtieren wie Rehen, Wildschweinen oder Vögeln werfen oft Haftungsfragen auf. In vielen Fällen trägt der Fahrer des Fahrzeugs die alleinige Verantwortung, es sei denn, es kann nachgewiesen werden, dass Fahrlässigkeit oder Geschwindigkeitsüberschreitung vorlagen.

2. Haustiere:

Bei Unfällen mit Haustieren, die ohne Aufsicht auf die Straße gelangen, kann die Haftung sowohl beim Tierhalter als auch beim Fahrer des Fahrzeugs liegen. Die genaue Regelung variiert je nach Land und Gesetzgebung.

3. Haftung des Tierhalters:

Wenn ein Tierhalter seine Tiere nicht ausreichend kontrolliert und dies zu einem Unfall führt, kann er für die entstandenen Schäden haftbar gemacht werden.


Die Rolle von Gutachten bei Unfällen mit Tieren:

1. Beweissicherung:

Ein Gutachten spielt eine entscheidende Rolle bei der Dokumentation von Unfallschäden, insbesondere bei Unfällen mit Tieren. Es hilft dabei, den genauen Umfang der Schäden am Fahrzeug festzuhalten.

2. Schadensbewertung:

Gutachter bewerten nicht nur die sichtbaren Schäden, sondern berücksichtigen auch mögliche versteckte Schäden, die durch den Zusammenstoß mit einem Tier verursacht wurden. Dies ist wichtig, um eine genaue Schadensregulierung zu ermöglichen.

3. Feststellung von Fahrlässigkeit:

Gutachten können dazu beitragen, festzustellen, ob der Fahrer des Fahrzeugs fahrlässig gehandelt hat und ob dies Einfluss auf die Haftungsfrage hat. Dies ist besonders wichtig, wenn es darum geht, Schadenersatzansprüche zu klären.


Schadensregulierung:

1. Versicherungsansprüche:

Fahrzeughalter können Ansprüche über ihre Kasko-Versicherung geltend machen, um Schäden zu decken, die durch Unfälle mit Tieren verursacht wurden. In einigen Fällen kann auch die Teilkasko-Versicherung einspringen.

2. Haftpflichtansprüche:

Je nach Haftungssituation können auch Haftpflichtansprüche gegen den Tierhalter oder den Fahrer des Fahrzeugs geltend gemacht werden. Gutachten sind dabei unerlässlich, um die Höhe der Schadensersatzansprüche zu bestimmen.


Unfälle mit Tieren werfen nicht nur emotional belastende Situationen auf, sondern auch komplexe rechtliche Fragen. Ein professionelles Gutachten ist in solchen Fällen unverzichtbar, um die Schäden genau zu dokumentieren, die Haftungsfragen zu klären und eine gerechte Schadensregulierung zu ermöglichen. Fahrzeughalter sollten im Falle eines Unfalls mit einem Tier sofort ein Gutachten in Erwägung ziehen, um auf der rechtlichen und finanziellen Seite auf der sicheren Seite zu stehen.


Haben Sie Fragen?

Ich berate Sie gern.



0 Ansichten0 Kommentare
bottom of page